Geburt einer Honigbiene

Liebe Infodienst-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer,

vorhin haben wir Ihnen unseren heutigen Infobrief zum Thema Metamorphose der Honigbiene zugesandt.

Leider haben wir Ihnen zum zweiten Film über den Ablauf der Metamorphose der Oberurseler Kollegen nicht den direkten Link zum Video geschickt.

Stattdessen den Link zur Publikation an dessen Ende die Filmbeiträge eingebettet sind.

Über diesen Link https://youtu.be/uUFr3qLL5hI gelangen Sie direkt zum spanenden Kurzbeitrag.

Beide Filmbeiträge runden unseren Infobrief ab. Der unterlegte Text in beiden Filmen ist in englischer Sprache verfasst, weil die Wissenschaft international arbeitet.

Sollte Sie das eventuell stören, dann empfehlen wir Ihnen einfach die Lautstärke abzuschalten, um dann nur die schönen Aufnahmen zu genießen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude dabei!

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Dr. Otto Boecking

_________________________________________
Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
Institut für Bienenkunde Celle
Herzogin-Eleonore-Allee 5
D-29221 Celle
05141-59387-10 (Telefon)
05141-59387-17 (Fax)
www.laves.niedersachsen.de
www.bieneninstitut.de

Neuer Vorstand

Liebe Vereinsmitglieder,

 

am Donnerstag wurde ein neuer Vorstand gewählt. Da viele von Euch nicht dabei waren, möchte ich Euch nun auf diesem Wege über das neue Team informieren,

 

- 1. Vorsitzende bleibt Gerhard Brunken

- 2. Vorsitzende ist nun Alfons Buss

- Kassenwart wurde Jan Onnen-Heiken gewählt

- stellvertretender Kassenwart bleibt für eine Übergangszeit Herold Stalljann

- Schriftführerin ist jetzt Lena Temmen

- 1. Beisitzer bleibt Helmut Heykes

- 2. Beisitzer wurde Johann Kießetz bestätigt

- 3. Beisitzer ist nun Erwin Schröder

 

Wir freuen uns auf das neue Vorstandsteam , bedanken uns bei den „Neuen“ für die Bereitschaft im Vorstand aktiv mit zu arbeiten und heißen sie herzlich willkommen.

 

Der Infobrief wir in Zukunft von unserer neuen Schriftführerin Lena Temmen verschickt, sie wird Euch also in Zukunft über alles Wichtige informieren. Sie übernimmt somit meine Aufgabe und ich verabschiede mich an dieser Stelle.

 

Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag wünscht

Margrete

Aktuelle Entwicklungen Pflanzenschutz

EuGH bestätigt Neonikotinoidverbot

2013 hatten die Konzerne Syngenta und Bayer CropScience gegen die Entscheidung der EU-Kommission geklagt, den Einsatz der Neonikotinoide Imidacloprid, Clothianidin und Thiamethoxam einzuschränken. Begründet wurde die Klage damit, die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hätte die Wirkstoffe ungenau und unvollständig geprüft. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte die Klage im Mai 2018 in vollem Umfang abgewiesen. Dagegen hatte Bayer CropScience wiederum Rechtsmittel eingelegt und beantragt, das Urteil und die Anwendungsbeschränkungen aufzuheben. Heute wiesen die Luxemburger Richter die Klage des Chemiekonzerns zurück.

Der Präsident des Deutschen Imkerbundes e.V., Torsten Ellmann, begrüßt das Urteil: „Unser Verband setzt sich seit Jahren für eine Stärkung des Bienen- und Produktschutzes ein, der durch die Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln nicht gefährdet werden darf. Zur chronischen und subletalen Wirkung von Neonikotinoiden auf Honigbienen wurden viele Untersuchungen durchgeführt und festgestellt, dass diese Wirkstoffe unter anderem den Reproduktionserfolg von Königinnen und Drohnen beeinflussen, die Mittel Auswirkungen auf die Entwicklung der Futtersaftdrüsen von Ammenbienen haben, das Lern- und Orientierungsverhalten beeinflussen sowie die Abläufe im komplexen Bienenstocksystem stören. Die Richter haben mit ihrem heutigen Urteil bestätigt, dass die Anwendungseinschränkung zu Recht besteht.“

Hier geht's zur PDF-Version der Pressemitteilung

Infos

Liebe Imkerinnen und Imker,
wir kennen es ja schon, in der Bienenhaltung ist jedes Jahr anders... und so
ist auch dieses Frühjahr wieder etwas Besonderes!
Wir erleben den kältesten und wohl auch feuchtesten April und Mai seit
einigen Jahrzehnten und so ist die Entwicklung in unseren Bienenvölkern
recht unterschiedlich, einige Imker mussten ihre Völker in den letzten Tagen
noch füttern, da nicht genügend Eintrag da war, einige Bienen sind nochmals
aus der Brut gegangen, aber auch von ersten Schwärmen wurde berichtet. Für
uns Imker bedeutet dies also besondere Aufmerksamkeit und individuelles
Handeln an unseren Völkern.
Die Gemeinde Uplengen stellt auch in diesem Jahr wieder Saatgut für
Blühflächen zur Verfügung, auch wir als Imkerverein haben eine kleine Charge
erhalten. Für kleinere Flächen, also für den privaten Bedarf, verteilen wir
gerne entsprechende Mengen Saatgut an Interessierte. Bitte meldet Euch bei
Bedarf bei Johann Kießetz, Tel. 04956-2175 oder per Mail kiessetz1@gmail.com
<mailto:kiessetz1@gmail.com> .
Erwin hat sich wieder bereit erklärt die Organisation der Futterbestellung
in kleinen Gebinden von Ambrosia, also für Futterteig und Flüssigfutter in
Paketen zu je 16 kg bzw. Eimern zu je 14 kg zu übernehmen. Er kümmert sich
um die Sammelbestellung, Abholung ab Werk und Verteilung vor Ort. Bitte
teilt ihm daher rechtzeitig bis zum 15. Juni am besten schriftlich die von
Euch benötigte Menge mit,  Erwin Schröder,   e.schroeder@schroeder-hesel.de
 
Gerhard übernimmt wie immer die Bestellung für Ameisen- und Oxalsäure. Auch
da bitten wir Euch um die rechtzeitige zeitnahe Bestellung der benötigten
Mengen, Gerhard Brunken, Tel. 04957-1543 oder gerhard.brunken1@ewetel.net
<mailto:gerhard.brunken1@ewetel.net> .
Im Moment scheint es ja eine leichte Entspannung in der Corona-Situation zu
geben, hoffen wir, dass es so anhält. Wenn es die Lage erlaubt, werden wir
versuchen noch vor den Sommerferien unsere Versammlung nachzuholen und so
endlich mal wieder ein Wiedersehen und einen direkten und persönlichen
Austausch unserer Mitglieder zu ermöglichen. Drücken wir mal die Daumen,
dass es klappt... Wir halten Euch auf dem Laufenden.
Es ständen dann auch die Neuwahlen des Vorstandes auf der Agenda. Gerne
würden wir unser Team erweitern, verändern und verjüngen. Es wäre schön,
wenn wir interessierte und engagierte Menschen finden könnten, die eventuell
auch Kenntnis und Lust auf die "neuen Medien" haben, damit wir die Jugend
zukünftig noch besser für unser Hobby begeistern können. Denkt mal bitte
darüber nach, es ist wirklich keine große zeitliche und arbeitsreiche
Belastung und je mehr Schultern die Aufgaben tragen, desto leichter,
interessanter und abwechslungsreicher sind sie. Ehrenamt macht wirklich Spaß
und der Verein kann nur weiter existieren, wenn es Mitglieder gibt, die sich
dafür einsetzen..... Meldet Euch doch einfach mal bei einem von uns!
Wir wünschen Euch allen ein richtig warmes und sonniges Wochenende mit
vielen Kastanien- und Weißdornblüten und vielen, vielen fleißigen Bienen....
Alles Gute, viele Grüße und hoffentlich bis bald
Euer Vorstandsteam vom Imkerverein Uplengen-Hesel e.V.

Ansprechpartner Landkreis Leer

Sehr geehrte Vereinsvorsitzende,

da ich ab dem 15.03.2021 innerhalb des Landkreises meinen Arbeitsplatz wechsle, wird sich auch der Ansprechpartner für die Bienenhalter ändern.

Die Ausstellung von Gesundheitszeugnissen und Wandergenehmigungen wird bis voraussichtlich Ende Juni Frau Krüsmann übernehmen.

Alle weiteren Belange werden Übergangsweise von Frau Dr. Moellmann oder Herrn Harms aufgefangen.

Ich bitte Sie, dies auch an die Vereinsmitglieder weiterzuleiten.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Martina Pollmann

Landkreis Leer Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung

Friesenstr. 30 26789 Leer

Tel.: 0491-926 1456 Fax.: 0491-926 1374

mailto: martina.pollmann@lkleer.de

Etiketten"Honig aus Ostfriesland"

Hallo liebe Imkerkolleginnen und Imkerkollegen!

Vom KIV Leer ist es wieder beabsichtigt, die Zusatz-Etiketten "Honig aus Ostfriesland" zu bestellen.

Es gab die Idee, anstatt der bisher nassklebenden Etiketten, nun selbsthaftende Etiketten zu ordern (die dann sicher einfacher und besser auf dem Glas haften).

Hierzu hat mir die Firma Sollermann folgendes Angebot unterbreitet: Etiketten, nassklebend, (wie bisher) Preis pro 1000 Stück: 18,00 Euro Etiketten, selbstklebend, Hochlanzfolie Preis pro 1000 Stück: 22,50 Euro

Ich bitte Euch, mir bis zum 28. Februar 2021 mitzuteilen, ob ihr mit diesen Etiketten einverstanden seit und wieviele Etiketten ihr jeweils benötigt.

Nach Eurer Rückmeldung werden die Etiketten mit der meisten Zustimmung bestellt.

Bei Fragen meldet Euch gerne bei mir. B

is dahin schicke ich Euch viele Grüße und bleibt bitte alle gesund!

Dagmar Rademacher (1. Vorsitzende) Imkerverein Leer und Umgebung von 1906 e.V. Maiburger Str.6, 26789 Leer Tel.: 0491/9879611, Mobil: 01512/7105138